62. Lunch-Forum der asut

Thema: Erfolgsfaktor Agilität – zwischen Mythos und Realität

Datum: 13. September 2019, 11:30 bis 14:00 Uhr

Ort: Restaurant Zum Äusseren Stand, Zeughausgasse 17, 3011 Bern

Alle sprechen über Agilität und sie scheint das neue Allheilmittel für die Herausforderungen der Digitalisierung zu sein. Und doch scheitern viele agile Transformationsprojekte. Am Lunch-Forum der asut begeben wir uns auf eine Spurensuche für dieses Scheitern. Was kann Agilität bewirken und welches sind nur Mythen? Am Beispiel «Holacracy» wird das Konzept Agilität einem Realitätstest unterzogen.

 

Holacracy ist eine der agilen Organisationenformen, die in verschiedene Unternehmen Einzug hält. Nach einer kurzen Einführung ins Betriebssystem der Holacracy werden folgende Mythen rund um Agilität diskutiert: 1) Agilität ist chaotisch oder anarchistisch. 2) Ich arbeite nach Holacracy oder Scrum, also bin ich agil. 3) Agilität ist ein Selbstzweck. 4) Agilität ist alter Wein in neuen Schläuchen. 5) Agilität bringt Geschwindigkeit. Diese und weitere Aussagen hört man oft in Zusammenhang mit Agilität.

 

Aber entsprechen sie auch wirklich der Realität, wenn man in Holacracy arbeitet? Erfahrungen zeigen, dass der «agile Mindeset» letztlich entscheidend ist. Auch wenn im digitalen Zeitalter oftmals die Technologien im Vordergrund stehen, beruht der Erfolg auf neuen Werteorientierungen. Darum definieren Unternehmen heute in Zusammenarbeit mit ihren Mitarbeitenden einen gemeinsamen Zweck und priorisieren Projekte entsprechend.

 

Referentin: Cindy Eggs, Studiengangleiterin MAS Arbeit 4.0, Fernfachhochschule Schweiz (FFHS)